Fahrzeugsegnung 04.05.2016

Dieses Jahr durften wir das Floriansfest der Pfarreiengemeinschaft "Am Blender" austragen. Nachdem 2016 der Florianstag (04.05.) auf einem Mittwoch vor Christihimmelfahrt traf, wurde beschlossen an diesem Tag direkt zu feiern, da ja der darauf folgende Tag ein Feiertag war.

Nachdem unser Gerätehaus für so ein Fest zu klein ist, fragten wir bei der Schreiner Mayr an, ob wir nicht in deren neue Halle feiern durfte. Inhaber Helmut Mayr sagte uns sofort zu und so konnten wir "unseren" Florianstag planen und schließlich auch feiern.

Um 19:15 h setzte sich ein toller Kirchenzug von unserem Gerätehaus aus zur "Eschacher Festhalle" in Bewegung. Dabei waren unsere sechs Feuerwehren der PG (Buchenberg/Wirlings/Kreuzthal/Wiggensbach/Ermengerst und Eschach), unsere Feuerwehr Kameraden aus Eschach/Ostalbkreis sowie unser Schützenverein Eschach.

Im Anschluss feierten wir einen feierlichen Festgottesdienst, umrahmt durch die Musikkapelle Buchenberg, mit unserem Pfarrer Andreas Demel der in seiner Predigt auf unser neues Fahrzeug, die Pflege sprich dem "Service" einging und zum Schluss den Bogen über den "Service", bedeutet im englischen "Heilige Messe / Gott dienen" zu unserem Herrgott spann.

Nach dem feierlichen Gottesdienst wurde dann unser neues TSF-W gesegnet.

Im Anschluss begrüßte unser Kommandant Johannes Maidel die anwesenden Ehrengäst, unsere Feuerwehrkameraden und die ganze Buchenberger Bevölkerung die mit uns feierte. Er ging in seiner Rede auch auf den Werdegang unserer Ersatzbeschaffung ein.

Danach überbrachte uns, unser Buchenberger Bürgermeister Toni Barth seine Grüße und Glückwünsche und überreichte uns die alten Kennzeichen unsers alten Feuerwehrfahrzeuges. (Die wir verzweifelt bereits gesucht haben!Lächelnd)

Nach unserem Bürgermeister sprach auch der König von Eschach, nein nicht der Kini, sondern der 1. Bürgermeister von Eschach, Herr Jochen König, Nein! nicht der Toni sondern der Bürgermeister von Eschach Ostalbkreis seine Grußworte. Zusammen mit dem 1.Kommandanten Peter Wahl überreichte er uns auch ein neues Feuerwehrfahrzeug sowie "Flüssige Nahrung" für uns Feuerwehrler.

Im Anschluss an die Bürgermeister wurden wir von KBI, Hubert Speiser, begrüßt. Er überreite uns den den Schlüsselanhänger vom Feuerwehrverband des Landkreises Oberallgäu. KBI Hubert Speiser nahm zusammen mit Bürgermeister Toni Barth und KBM Konrad Müller auch gleich die Ehrung von verdienten Feuerwehrlern aus der Gemeinde vor. So wurden geehrt:

Hans Jürgen Mayr und Erwin Bischlager von der Feuerwehr Eschach und Manfred Burger für 25 Jahre Dienst, und Franz Schweiger für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr Buchenberg. Gratulation an alle geehrten!!!

Nach den Erhungen wurden wir von unseren Feuerwehrkameraden aus Wirlings und Buchenberg wahrlich überrascht. 1.Vorsitzender Markus Landerer und Yvonne Burger überbrachten uns einen gesegneten heiligen Florian zum Schutz für uns und unser neuese Fahrzeug, aber auch für´s leibliche Wohl wurde hochprozentiges überreicht. Auch Christoph Zeller, 1. Vorsitzender der Feuerwehr Buchenberg überbrachte seinen Gruß und einen heiligen Florian für uns und unser Fahrzeug. Vielen Dank an Euch alle hierfür, es hat uns wirklich wahnsinnig gefreut.

 

Trotz der kühlen Temperaturen wurde bis zum morgen grauen gefeiert. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen beteiligten für deren Unterstützung bedanken. Besonderer Dank gilt der Gemeinde Buchenberg mit dem 1. Bürgermeister Toni Barth, dem Kämmerer Rolf Bischof, dem Marktgemeinderat für die Anschaffung des neuen Fahrzeuges. Herrn Pfarrer Andreas Demel für die Unterstützung bei der Vorbereitung der Messe und Fahrzeugsegnung sowie für die tolle Predigt, der Musikkapelle Buchenberg für die Begleitung am Kirchenzug, Messbegleitung sowie dem Dämmerschoppen, der Schreinerei Mayr für die Überlassung ihrer Halle, Ingeborg Rimmel und Sylvia Wegmann von der Blumenecke für den Blumenschmuck am Fahrzeug und in der Halle sowie der gesamten Bevölkerung von Eschach für deren Unterstützung sowie allen Helfern und Helferinnen für deren Einsatz.

Hier nochmals ein ganz herliches "Vergelt´s Gott"!!!!

 

Gschnaidt Wallfahrt 18.11.15

Auch heuer machten sich wieder die Eschacher auf zu Ihrer Wallfahrt ins Gschnaid. 12 Mutige Läufer und Läuferinnen, incl. Feuerwehr Seelsorger und Diakon Georg Lechleiter, machten sich bei wiedrigem Wetter auf um wieder ins Gschnaidt zu pilgern. Nach einer Stärkung im Sägewerk Haggenmüller, Unterkürnach machte sich die Gruppe wieder auf um den zweiten Teil der Wallfahrt anzutreten. Im Gschnaidt angekommen wurden Sie bereits von der Messmerin und unserem Herrn Pfarrer Andreas Demel sowie dem Organisten Johann Fleschut erwartet. Dort feierten wir zusammen einen bewegenden Dankgottesdienst. Nach einer gemeinsamen Stärkung beim Gschnaidt-Wirt traten wir die Heimreise mit dem Bus an. Vielen Dank nochmals allen die an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren und an die, die trozt diesem sch...önen Wetter mitgelaufen sind!!!

Erste Hilfe Kurs 17.11.2015

Am Samstag, den 17.11.2015 fand unser großer Erste-Hilfe-Kurs im Gasthaus Krone in Eschach statt. Irene Lichtblau aus Muthmannshofen brachte uns in einem super interessanten Kurs wieder auf den neuesten Stand in Sachen Erster Hilfe. Sie ging auf alle Frage perfekt ein. Nach dem Mittagessen übten wir dann auch noch, wie man verunglückte Atemschutzgeräteträger am besten "retten" und "versorgen" kann! Besten Dank hier noch an unseren 1.Kommandanten der uns als "Übungsverletzter" zur Verfügung stand. Wir hoffen die blauen Flecken und Blessuren von unserer sanften Rettung sind wieder verheilt. Vielen Dank an unsere Irene für den interessanten Tag!

Tagesbereitschaftsgruppe

Seit April unterstützen wir die Feuerwehr Buchenberg mit unserer "Man(n)power". Wie alle Feuerwehren hat auch unsere Hauptfeuerwehr in Buchenberg Probleme bei der Sicherstellung der Tagesbereitschaft. Dieses Problem wurde von den einzelnen Buchenberger Feuerwehren erkannt. Zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft wurde beschlossen, dass in Zukunft enger zusammen gearbeitet wird.

Der erste Schritt wurde nun unternommen um dieses Ziel zu verwirklichen. Wir haben im März bereits mehrmals mit den Fahrzeugen der Buchenbergerwehr geprobt. So wurden von den Buchenberger Kommandanten, Albert Zeller und Stefan Prestel, Übungen in Fahrzeugkunde, Technische Hilfeleistung und Löschaufbauten abgehalten. Seit 1. April werden wir zusammen mit unseren Buchenbergern Kameraden gemeinsam zu Einsätzen ausrücken. Die Alarmierung erfolgt über die Handys, via SMS-Alarmierung, der einzelnen Feuerwehrmännern.

Wir bedanken und recht herzlich bei den Buchenbergern Kommandanten für die gute Ausbildung und hoffen auf eine sehr gute zusammenarbeit.

Dienst- und Generalversammlung, 24.02.2013

Am Sonntagabend fand im Gasthaus Krone, Eschach die diesjährige Dienst- und Mitgliederversammlung der FFW Eschach statt. Es waren 46 Mitglieder, davon 37 Aktive vor Ort. Der Vorsitzende Christian Zinth eröffnete die Sitzung. Nach der Begrüßung und der Genehmigung der Tagesordnung gab der 1.Kommandant Siegfried Sterk seinen Jahresbericht ab. 2012 war ein, im negativen Sinn gesehenes, „Rekordjahr“. Die Feuerwehr musste zu zahlreichen Einsätzen, die im Zusammenhang mit einer Brandserie in Buchenberg stehen, ausrücken. Im Anschluss begründete er seinen vorzeitigen Verzicht auf sein Amt. Unser zweiter Kommandant, Fridolin Maidel, der vor drei Jahren nochmals das Amt des stellv. Kommandanten übernommen hatte, stellte sein Amt ebenfalls zur Verfügung.

Im Anschluss wurde die Versammlung an unseren Dienstherrn und 1.Bürgermeister Toni Barth übergeben. Dieser eröffnete nach seinem Grußwort die Dienstversammlung.

Zur Wahl standen der 1.Kommandant und sein Stellvertreter. Beide Ämter wurden in geheimer Wahl gewählt. Als einziger wurde für das Amt des 1.Kommandanten  Johannes Maidel vorgeschlagen und gewählt. Bernd Heckelsmüller wurde für das Amt des Stellvertreters vorgeschlagen, und von den anwesenden Aktiven bestätigt.

Toni Barth und KBI Peter Dürrheimer wünschten den beiden neuen Führungskräften alles Gute. KBI Dürrheimer dankte den aktiven Wehrmännern im Namen der Inspektion für Ihren unermüdlichen Einsatz.

Im Anschluss wurde die Versammlung wieder vom Vorsitzenden Christian Zinth übernommen. Nach dem Bericht des Schriftführers Bernd Heckelsmüller und dem Bericht des  Kassiers Markus Tannheimer folgte der Bericht vom Vorsitzenden. Zinth ließ die letzen fünf Jahre nochmals kurz Revue passieren und ging dann auch auf das aktuelle Jahr ein.

Nach der Entlastung des Vorstands erfolgten auch im Verein Neuwahlen. Die bisherigen Mitglieder des Vorstand stellten ebenfalls ihre Ämter zur Verfügung, damit wieder ein einheitlicher Wahltermin möglich ist. Die Wahl ergab folgendes Ergebnis:

Vorsitzender: Christian Zinth (im Amt bestätigt)

stell. Vorsitzender: Fridolin Maidel (im Amt bestätigt)

Kassier: Markus Tannheimer (im Amt bestätigt)

Beim Schriftführer ergab sich ein Wechsel. Dort löst Philipp Haggenmüller den bisherigen Schriftführer Bernd Heckelsmüller ab. Heckelsmüller stand nicht mehr zur Verfügung, da er zuvor ja zum stellv. Kommandanten gewählt wurde.

 

Beim Programmpunkt Wünsche und Anträge bedankte sich unser Ehrenmitglied Arnold Barth für die Glückwünsche und die Begleitung anlässlich seiner Goldenen Hochzeit und überreichte eine Spende die der aktiven Wehr zugutekommen soll!

Der alte und neue Vorsitzende beschloss die Versammlung mit einem Dankeswort und dem Wunsch auf weiterhin gute Zusammenarbeit und zukünftig Regeteilnahme an allen Programmpunkten.

 

Bild folgt in Kürze!

Jahreshauptversammlung 04.03.2012

Am Sonntag den 04.03.2012 fand die ordentliche Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Eschach im Gasthaus Krone in Eschach statt. Der erste Vorsitzende, Christian Zinth, konnte 43 Mitglieder begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den Wirtsleuten Rosi und Ade Miehler, sowie unserem ersten Bürgermeister Toni Barth. Nach dem Gedenken an unser verstorbenes Ehrenmitglied Hans Schuster kamen die einzelnen Rechenschaftsberichte. Diese wurden alle von der Versammlung wohlwollend angenommen. Kommandant Siegfried Sterk ging in seinem Bericht auf das letzte Feuerwehrjahr ein und gab einen Ausblick auf das kommende Jahr. Der Vorsitzende gab in seinem Rechenschaftsbericht einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Vor allem unser Jubiläum stand hier nochmals im Mittelpunkt. Im Ausblick auf das kommende Jahr wurden diverse Aktivitäten und Termine bekannt gegeben. Ein weiterer Punkt war der Ausblick auf das Dorffest 2012. Dort wird es in Zukunft den Freitagabend nicht mehr geben. Am Samstag werden die Allgäu Feager für gute Stimmung sorgen. Ebenfalls wurde darauf hingewiesen, dass man zusammen mit dem Schützenverein einen Ausflug für dieses Jahr plant. Auch auf die Homepage, welche seit August 2010 online ist, wurde nochmals hingewiesen. Er bedankte sich am Ende seines Berichts vor allem bei der gesamten Vorstandschaft, der Fahnensektion, den Wirtsleuten sowie bei allen Mitgliedern für deren Engagement das es auch in Zukunft so weitergeht.

Im Anschluss konnte die Feuerwehr Eschach an die langjährigen Mitglieder Leiner Robert, Mayr Alfred und Sterk Remig die Ehrenmitgliedschaft verleihen.

Eschacher Skimeisterschaften, Samstag 18.02.2011

Aufgrund des Voralpenmarathons in Buchenberg mussten wir ausnahmsweise die Eschacher Skimeisterschaften auf  Samstag, den 18.Februar 2012 vorverlegen. Turnus gemäß waren wir, die Feuerwehr Eschach, dieses Jahr mit der Durchführung beauftragt. Wir ließen uns auch etwas neues Einfallen. Und zwar wurde erstmals ein „Alpin-Biathlon“ durchgeführt. Die Teilnehmer mussten im ersten Streckenabschnitt einen Riesentorlauf absolvieren bevor sie Ihre „Schieß Künste“ unter Beweis stellen mussten. Am Schießstand lautete die Aufgabe fünf Biathlon Zielscheiben, welche von unserem Kommandant, Sigge Sterk, konstruiert wurde, mit Tennisbällen zu treffen. Jeder Fehlschuss wurde mit 5 Sekunden Zeitstrafe belegt. Im Anschluss ging es nochmals durch ein paar Tore bis ins Ziel. Dort wurden die Teilnehmer, bei strahlendem Sonnenschein, mit großem Jubel von den Zuschauern in Empfang genommen. Sabrina Oswald konnte Ihren Titel „Eschacher Meisterin“ verteidigen bei den Herren sicherte sich Andreas Maidel den Meistertitel. Den Mittelpreis, eine Tageskarte für das Skigebiet Eschach, gestiftet von den Schwärzenlifte Eschach gewann Birgit Mayr. Den Preis für das beste Kostüm, ebenfalls eine Tageskarte von den Schwärzenliften, erhielt Andreas Barth. Bei der Siegerehrung wurden die neuen Meister gebührend von uns gefeiert.

Wallfahrt ins Gschnaidt am 10.10.2010

Am Sonntag, 10. Oktober 2010, trafen sich über fünfzig Mitglieder und Angehörige der FFW Eschach  und der KLJB Buchenberg zu unserer ersten Wallfahrt ins Gschnaidt. Gebetet wurde für ein gutes Wetter und einen unfallfreien und friedlichen Festverlauf bei unserem Jubiläum 2011 und dem Stadelfest Wegscheidel. Begleitet wurden wir auf der gesamten Strecke von Diakon Georg Lechleiter. Mit auf unseren Weg durften wir das Sterbekreuz von unserem "Eschacher Pfarrer" Martin Bummele nehmen. Zum Abschluss unserer Wallfahrt fand im Gschnaidt eine heilige Messe mit Pfarrer Mato Marijic statt. Im Anschluss stärkten wir uns in der Wirtschaft im Gschnaidt bevor wir dann mit dem Bus nach Eschach zurückkehrten.

Sonnwendfeuer 21. Juni 2010

Zum ersten Mal führten wir heuer ein Sonnwendfeuer am Eschacher Hausberg durch. Der Scheiterhaufen wurde von den Mitgliedern der FFW Eschach aufgebaut. Umrahmt wurde die Veranstaltung von den Alphornbläser Buchenberg. Das Feuer kam bei den "Eigenen" sowie unseren Gästen sehr gut an!

Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt!

Fotoshooting 23.05.2010

Am Pfingstsonntag war es soweit: Wir hatten unser erstes großes Fotoshooting für unsere Homepage, zusammen mit dem Schützenverein. Unsere Fotografen Birgit Mayr, Arnold Barth und Sigge Sterk waren mit Ihren Kameras bewaffnet unterwegs und versuchten uns ins rechte Licht zu rücken. Dafür suchten wir uns einen Platz, wo alle hinfahren konnten, wo man "Millblumen" hatte und die Sonne vom Himmel lachte. Dies alles fand man am Parkplatz der Schwärzenlifte Eschach. Dann ging es los mit unserem Shooting, abwechselnd Schützenverein - Feuerwehr. Da bei uns die meisten in beiden Vereinen mit von der Partie sind, musste man sich auch immer wieder umziehen. Wie bei Germany´s next Topmodel - nur viel schöner!